Artemed Fachklinik München – das Diagnose- und Therapiezentrum für Venen und Haut

In der Artemed Fachklinik München, größtes Diagnose- und Therapiezentrum für Venen und Haut im süddeutschen Raum, gehen moderne Medizin und die Erfüllung höchster ästhetischer Ansprüche mittels topaktueller und schonender Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten Hand in Hand.

Bei allen Eingriffen spiegelt der Name „Artemed“ die Philosophie unseres Hauses wider. Der medizinische Eingriff soll so kunstfertig ausgeführt werden, dass er auch höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht wird. Ebenso legen wir Wert auf eine individuelle und persönliche Betreuung unserer Patienten. Unsere Überzeugung: Nur wenn sich der Patient bei uns rundum wohl und gut umsorgt fühlt, kann auch eine schnelle Genesung erfolgen. 

Veranstaltungen

Vom Besenreiser bis zur Krampfader: neue und bewährte Methoden in Diagnostik und Therapie

REFERENT: Dr. Michael Hille, Chefarzt, Abteilung für Phlebologie und Venenchirurgie

BEGINN: 18:00 Uhr

ORT: Artemed Fachklinik München, Mozartstraße 14a-16, München

Sie sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aktuelles

TZ-Ratgeber: Krampfadern operieren

Muss man Krampfadern operieren lassen, obwohl man keine Beschwerden hat? Diese Frage beantwortet Chefarzt Dr. Michael Hille im TZ-Ratgeber. 

Ganze Meldung

TZ: Krampfadern - neue Methode

Die Artemed Fachklinik bietet als erstes Behandlungszentrum in München ein neues Katheter-Verfahren im Kampf gegen Krampfadern an. Mehr dazu lesen Sie im Artikel der TZ. 

Ganze Meldung

Artemed Fachklinik ist erstes Zentrum in München mit noch schonenderem Verfahren in der Krampfaderbehandlung

Die Artemed Fachklinik München verschließt seit April 2018 erkrankte Venen mit der neuesten wärmebasierten Behandlungsmethode VENCLOSETM. Das minimalinvasive, ambulant durchgeführte Verfahren punktet mit einem längeren Heizelement und einem dünneren und insgesamt flexibleren Katheter. Das Verfahren verursacht nur sehr geringe bis gar keine Schmerzen beim Patienten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Presseinformation. 

Ganze Meldung