Die Artemed Fachklinik München - unser Haus

Die Villa in der  Mozartstraße, nahe der berühmten Oktoberfestwiese, kann auf eine stolze Geschichte zurückblicken: Seit über 100 Jahren werden  hier Patienten stationär behandelt und betreut.

Wo früher Chirurgen und Gynäkologen tätig waren, ist seit August 1994 die Artemed Fachklinik München beheimatet. Inzwischen ist unser Haus ein international anerkanntes Diagnose- und Therapiezentrum für Venen und Haut.

Entworfen wurde die Villa in der Mozartstraße vom berühmten Münchner Architekten Gabriel von Seidl. Sein bekanntestes Werk ist wohl das Lenbachhaus, das heute eine der größten Gemäldesammlungen des Expressionismus („Blaue Reiter“) beherbergt. Auch das Bayerische Nationalmuseum in der Prinzregentenstaße stammt von ihm.

Im Jahre 1905 richteten die Sanitätsräte Dr. Gebhardt und Dr. Lindl in der Villa Mozartstraße eine chirurgische Privatheilanstalt ein - die erste chirurgische Privatklinik Münchens. 1917 wurde im Nachbarhaus zusätzlich eine Abteilung für Geburtshilfe geschaffen. Schon bald hatte sich die gesamte Klinik einen vorzüglichen Ruf weit über die Stadtgrenzen Münchens hinaus erworben.

In den 50er Jahren, in der Zeit des Wiederaufbaus nach dem 2. Weltkrieg, übernahm dann  Dr. W. von Weidenbach die Klinik: Ein Verbindungsbau wurde zwischen beiden Häusern errichtet, so dass sich die Nutzfläche der Klinik um 600 qm erhöhte. Später, in den 60er und 70er Jahren brachte vor allem die Prominenz ihren Nachwuchs gern in der Mozartstraße zur Welt. Auch ein Sohn von Franz Beckenbauer erblickte hier das Licht der Welt.

Bereits seit 1994 wird in der Abteilung für Phlebologie und Venenchirurgie mit großem Erfolg die gesamte Bandbreite venöser Erkrankungen – von Besenreisern über die Therapie von Krampfaderleiden bis hin zur Behandlung von Ulcus cruris oder Venenentzündungen. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich das Haus zum größten Venenzentrum in Süddeutschland entwickelt und ist zertifiziertes Venen Kompetenz-Zentrum. Im Venenzentrum stehen sechs hochmoderne Operationssäle zur Verfügung, in denen ein spezialisiertes und erfahrenes Ärzteteam pro Woche bis zu 140 operative Eingriffe vornimmt. Jährlich werden 4.500 Operationen und 1.500 Verödungen durchgeführt. Im Bereich Diagnostik werden 8.000 Venenuntersuchungen pro Jahr vorgenommen.

Seit Anfang 2013 gehört darüber hinaus die Abteilung für Dermatochirurgie und Dermatologie zum Hause. Schwerpunkte der Abteilung für Dermatochirurgie und Dermatologie sind alle Arten von Operationen an der Haut, die außerhalb des Leistungsspektrums einer Praxis liegen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Chirurgie gut- und bösartiger Tumore, darüber hinaus werden zahlreiche weitere Eingriffe angeboten. 

Impressionen